Welpenauswahl

Findungsphase

Den passenden Welpen aussuchen ist wichtig.
Es gibt einige wissenschaftliche Testverfahren womit man den richtigen Welpen finden kann. gar nicht so einfach.
Daher unterstütze ich Sie gerne bei der Auswahl ihres geeigneten Welpen, für ihre Bedürfnisse.. 

Ich stelle ihnen 2 zuverlässige Auswahlverfahren vor.
------- Big Five und Shy-Bold ------

Die Persönlichkeitsforschung mit: Big Five Modell. 
Der Test bezieht sich auf: Offenheit, Gewissenhaftigkeit, Extraversion, Verträglichkeit und Neurotizismus. Es zeigt die primär angelegten Eigenschaften des Welpen, was eine Prognose auf seinen Charakter und damit die Trainierbarkeit ermöglicht.

Natürlich macht die Genetik des Hundes nur einen Teil seiner späteren Persönlichkeit aus. Seine Erfahrungen im ersten Lebensjahr tragen maßgeblich zu seiner Persönlichkeitsentwicklung bei. 

Daher kann ein Test keine Garantie für die spätere Eignung geben, ermöglicht aber einen möglichst optimalen Start in Ihrer Mensch-Hund-Team. 

Was sind die Big Five?

Die Big Five oder das OCEAN-Modell

Die Big Five sind ein bekanntes und weit verbreitetes Modell zur Beschreibung von Persönlichkeitsmerkmalen in der Psychologie. Das Modell ist auch als das Fünf-Faktoren-Modell oder das OCEAN-Modell bekannt, da es fünf Hauptdimensionen der Persönlichkeit beschreibt:

  1. Offenheit,
  2. Gewissenhaftigkeit,
  3. Extraversion,
  4. Verträglichkeit
  5. Neurotizismus.

Offenheit bezieht sich auf die Bereitschaft, neue Ideen und Erfahrungen zu akzeptieren. Menschen mit hohen Werten in dieser Dimension sind oft kreativ, neugierig und haben eine Vorliebe für Abenteuer.

Gewissenhaftigkeit bezieht sich auf die Fähigkeit, Verantwortung zu übernehmen und hart zu arbeiten. Menschen mit hohen Werten in dieser Dimension sind oft organisiert, zuverlässig und konzentriert auf ihre Ziele.

Extraversion bezieht sich auf die Neigung, in sozialen Situationen energisch und gesellig zu sein. Menschen mit hohen Werten in dieser Dimension sind oft kontaktfreudig, extrovertiert und aktiv.

Verträglichkeit bezieht sich auf die Fähigkeit, mit anderen Menschen umzugehen und Empathie zu zeigen. Menschen mit hohen Werten in dieser Dimension sind oft freundlich, mitfühlend und kooperativ.

Neurotizismus bezieht sich auf die Tendenz, emotional instabil und anfällig für Angst und Stress zu sein. Menschen mit hohen Werten in dieser Dimension sind oft ängstlich, unsicher und empfindlich.

Sind Big five auch auf Hunde anwendbar?

Während diese Dimensionen traditionell auf die menschliche Persönlichkeit angewendet wurden, haben Forschungsstudien gezeigt, dass sie auch bei Hunden anwendbar sein können. Studien haben gezeigt, dass Hunde, die als:

  • “offen” eingestuft wurden, neugieriger und experimentierfreudiger waren.
  • “gewissenhaft” eingestuft wurden, waren oft gut trainierbar und arbeitswillig.
  • “extravertiert” eingestuft wurden, waren oft freundlicher und kontaktfreudiger mit Menschen und anderen Hunden. Hunde.
  • “verträglich” eingestuft wurden, waren oft sanftmütiger und weniger aggressiv.
  • “neurotisch” eingestuft wurden, waren oft ängstlicher und unsicherer.
     

BIG FIVE

Was zu beachten ist

Das die Anwendung der BIG FIVE auf Hunde nicht ohne Einschränkungen ist. Hunde haben ihre eigene Persönlichkeit und können nicht immer durch die gleichen Maßstäbe bewertet werden wie Menschen. 

Darüber hinaus kann die Umgebung und die Erfahrung eines Hundes seine Persönlichkeit stark beeinflussen, so dass sich seine Merkmale im Laufe der Zeit ändern können. Trotz dieser Einschränkungen zeigt die Anwendung der BIG FIVE auf Hunde jedoch das Potenzial für eine tiefere Verständnis der Persönlichkeitsmerkmale von Tieren und wie diese ihre Interaktionen mit Menschen und anderen Hunden beeinflussen können.

anbei ein Video von S.J. Eckert auf YouTube (nach der Werbung)

Sepertraits: Shy-Bold Test

Shyness (Typ B) - Boldness (Typ A) oder Schüchtern und Wagemut

Die Supertrails Schüchternheit / Wagemut sind absolut dazu geeignet, um einen ersten Eindruck von der Persönlichkeit eines Tieres zu gewinnen. Sie geben Auskunft, wie einzelne Individuen erwartungsgemäß auf Stress und oder andere belastende Situationen und Emotionen reagieren. 
Außerdem erlauben sie vorhersagen über den Umgang eben dieses Individuums mit neuen, Unbekannten und potenziell gefährlichen Situationen. Die Einteilung in A und B Typen sagt nur etwas über das Verhalten in bestimmten Situationen, nicht aber etwas über das Lebewesen als Ganzes aus. 

Typ B (shy)

Dieser Typ B verhält sich in den Situationen, wie wir sie eben bei Typ A betrachtet haben, eher zurückhaltend und versucht, so wenig wie möglich aufzufallen. 
Das Erkundungsverhalten ist deutlich weniger stark ausgeprägt und es scheint, dass Individuen dieses Typs neue Erfahrungen eher meiden. 

Andererseits konnte hier immer wieder eine höhere Gewissenhaftigkeit bei der Verfolgung von Zielen ebenso wie ein Verbleiben in der Gruppe auch nach Auseinandersetzungen beobachtet werden. 
So kommt es, dass sich auf lange Sicht in vielen Fällen die zurückhaltenden oder vorsichtigen B Typen in den hohen Rang Positionen wiederfinden. 

Welpen Einteilung nach Shy-Bold Test: 

Video auf YouTube:

 

Typ A (bold)

Dieser Typ A zeichnen sich dadurch aus, dass die Welpen versuchen, Einschränkungen oder Beeinflussungen jeder Art so weit wie möglich zu umgehen und so in erster Linie ihre eigenen Interessen zu wahren.

Sie haben Streben nach möglichst geringer Einflussnahme von außen, sowohl bezogen auf ihren Aktionsradius als auch auf die Art ihrer Tätigkeiten
Auf Unbekannte, auch potenziell gefährliche Situationen reagieren sie üblicherweise mit Erkundungsverhalten und Neugier. Eine ihrer auffallenden Eigenschaften ist, dass sie in der Regel sehr schnell an neue Situationen und adaptieren können. 

Dies zieht eine zweite bemerkenswerte Eigenschaft nach sich. Diese Welpen scheinen, bedingt durch ihre höhere Adaptionsfähigkeit, speziell auch unter Belastung Lernfähiger zu sein.

Der Eignungstest für Welpen ist kein Wesenstest !

Die Prüfung soll die Eignung des Hundes für sein späteres Aufgabengebiet testen. Wie reagiert der Hund in für ihn ungewohnten Situationen? Ist er freundlich zu Menschen? Ist er kontaktfreudig oder eher zurückhaltend? Wie reagiert er bei Bedrängung?

Die Prüfung findet möglichst in Anwesenheit einer dem Hund vertrauten Person (Züchter) in einer dem Hund bekannten und unbekannten Umgebung statt. 

Im Big five sowie Shy-bold Test, werden auch fremde Menschen und unterschiedliche Reize mit einbezogen. Interesse an mehr Informationen? Dann klick: Big five

©Urheberrecht. Alle Rechte vorbehalten.

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden der Übersetzungen

Wir nutzen einen Drittanbieter-Service, um den Inhalt der Website zu übersetzen, der möglicherweise Daten über Ihre Aktivitäten sammelt. Bitte prüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um die Übersetzungen zu sehen.